Colle2

Kosten

Come-to-Bosco-2015_Colle-mit-Zeltlager_large_cut

Als Veranstalter ist es der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos ein großes Anliegen, dass allen jungen Menschen diese Erfahrung möglich ist. So übernehmen wir als Provinz alle Kosten für das "Come to Bosco"-Betreuungsteam vor Ort (Salesianer Don Boscos, Volontäre, Salesianische Mitarbeiter/innen Don Boscos und weitere Mitarbeiter/innen). Diese bieten den Gruppen kostenfrei (1) Führungen zu den Stätten Don Boscos in deutscher Sprache, (2) wenn gewünscht Spirituelles Programm, (3) Unterstützung und organisierte Freizeitgestaltung, (4) Gesprächsrunden und Vermittlung von Begegnungen, (5) Unterstützung bei den selbstgeplanten Aktionen.

Die Kosten, die wir für die Unterbringung pro Person an die Mitbrüder und Vermieter vor Ort weiterleiten und somit den Gruppen in Rechnung stellen, betragen

10 Euro pro Person für Übernachtung in der Gruppenunterkunft
25 Euro Doppelzimmer für Betreuer

5 Euro pro Person auf dem Zeltplatz

Die Kosten für die Anreise und Fahrten vor Ort müssen von der Gruppe selbst getragen werden. Dies gilt auch für alle Eintritte außerhalb der salesianischen Stätten (Schwimmbad, Juventusstadion, Museen der Stadt Turin etc.)

Da es uns ein Anliegen ist, dass gerade auch benachteiligte junge Menschen mit geringen finanziellen Mitteln eine solche Erfahrung ermöglicht wird, haben wir auch Möglichkeiten, im Einzelfall junge Menschen finanziell zu unterstützen. Wenden Sie sich bitte bei Bedarf an P. Johannes Kaufmann (kaufmann@donbosco.de).

Salesianer Don Boscos
Salesianer Don Boscos

Das Jugendtreffen "Come to Bosco" auf dem Colle Don Bosco, dem Geburtsort Don Boscos in der Nähe von Turin, ist eine Aktion der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos. Mehr zur Arbeit der Salesianer Don Boscos in Deutschland erfahren Sie unter: www.donbosco.de

Eindrücke von "Come to Bosco"

Das Zeltlager „Come to Bosco“ am Colle Don Bosco, etwa 30 km von der italienischen Großstadt Turin entfernt, findet nach 2009, 2012 und 2015 im Jahr 2019 zum vierten Mal statt. Die Salesianer möchten damit Gruppen aus ihren Einrichtungen die Möglichkeit bieten, mehr über den Gründer des inzwischen weltweiten Jugendwerks zu erfahren. Hier einige Eindrücke aus den Vorjahren (an manchen Stellen leider ohne Ton aufgrund von Musikrechten).

Don Bosco auf Facebook